Ingress Kabelfernsehen

Ingress ist der Feind des Kabel Internets und Kabelfernsehens schlechthin. Ingress umschreibt, einfach ausgedrückt, ein Rauschen auf dem Signal wo es nicht hingehört. Und Ingress ist manigfaltig, z.B. Einstrahlung ist ein großes Problem.

Einstrahlung beim Kabelfernsehen kennen viele die in Städten wohnen. Mit Anschalten des digitalen Polizeifunks brach gleichzeitig der TV Empfang (z.B. Hannover) vom K5/ ARD analog zusammen. Viele Kabel TV Nutzer sahen plötzlich Geisterbilder oder jede Menge Rauschen (Schnee) im Fernsehbild. Dieser Ingress hat zwei Gründe, eine magelhafte Schirmung oder “Leckstelle” in der Hausanlage, zum anderen in der Doppelnutzung von Frequenzen. Ganz einfach ausgedrückt, der Kanal 5 ist nochmal unterteilt. Nämlich in 175,25MHz, 175,50MHz und 175,75 MHZ. Analoges Kabelfernsehen nutzt 172,25MHz, der Polizeifunk 172,50MHz. Grundsätzlich auf dem Papier kein Problem da das Kabelfernsehen ein komplett geschlossenes System ist, oder besser sein sollte.

Einfach geschirmte Antennenkabel aus den 60er und 70er Jahren machen ihren Namen alle Ehre. Sie wirken eher als Antenne um alle möglichen Strahlungen aufzugreifen. Digitalen Polizeifunk, DVB-T Fernsehen, LTE Mobilfunk usw.. Aber auch ausreichend geschirmte Kabel bergen Fehlerquellen. Angenageltes Kabel, starke Knicke oder schlecht montierte Stecker sind Einfallstore für fremde Signale. Die Beseitung der Leckstelle ohne komplette Neuverkabelung ist recht schwierig. Das sollte immer einen Techniker mit ausreichend Erfahrung erforschen. Insgesamt die einfachste Lösung ist auf digitales Fernsehen auszuweichen.

Ähnlich aber ungleich gravierender ist die Einstrahlung beim Kabel Internet. Das behandeln wir im Abschnitt Ingress 2

 

Ingress Kabelfernsehen
5 (100%) 1 vote

Laß eine Antwort da

×